Samstag, 20. Februar 2016

Bodengutachten

Heute ist das Bodengutachten eingtroffen. Ein 22 Seiten langes Dokument, welches einem Angst und Bange macht (da man irgendwie nichts richtig versteht). 

Mal schauen, was unser Architekt dazu meint. Er meinte am Telefon nur, dass es nichts dramatisches sehen konnte und wird uns alles zu einem späteren Zeitpunkt erklären. 

Da wir ja am Grundstück ein leichtes Gefälle haben, sind wir mal gespannt, was da noch auf uns zukommt. Zumindest wissen wir, dass die Erde, die wir auf dem Grundstück haben werden, nicht ausreichen wird.

Wer also Erde zu verschenken hat, kann sich gerne bei uns melden ;-)

Mittwoch, 10. Februar 2016

Notariat

Heute waren wir auf dem Notariat und haben sozusagen unser Grundstück gekauft.

Schon ein komisches Gefühl, wieder mal für eine erhebliche Summe einen Vertrag zu unterschreiben aber irgendwie auch spannend.

Unser Notar ist wirklich ein sehr netter gewesen und hat sich viel Zeit für alle Fragen genommen.
 

Dienstag, 9. Februar 2016

Das Haus ist platziert..

So, fast eine Woche Bedenkzeit sind nun vergangen aber die Woche hatte es in sich...

Das Haupthaus steht und an den Plänen und dem Eingang wird sich nichts verändern. Puh, zumindest ein Teil, welcher mir nicht schlaflose Nächte bereitet hat.

Das Büro - mein Sorgenkind....

Weshalb habe ich das Büro nach NW3 ausgerichtet:
1. Mein Mann braucht das Wasserelement, welches dem NW3 Sektor/Richtung zugeordnet wird. Hier schauen wir uns die chinesische Astrologie an der jeweiligen Person an
2. Sein Geschäft soll vorangehen, daher die dynamisch und positive Energie des NW3
3. Der NW hat aus zeitlicher Sicht eine sehr gute Qualität, insbesondere fürs Geschäft.
4. Aus Sicht der Landschaftsplatzierung haben wir eine guten grünen Drachen welcher die Macht und den materiellen Reichtum, die Finanzen, den beruflichen Erfolg und dem Mann im Hause repräsentiert.

Sollten wir uns nun für eine NO oder SW Ausrichtung (Türe vorne oder hinten) entscheiden, würde sich folgendes Bild ergeben.
1. Das Erdelement wäre sehr stark, was er im Moment gar nicht brauchen kann, denn Erde drückt ihn (Mental) und macht ihn oft sehr träge und müde. 

2. Der NO oder SW Sektor sind für ihn als Westgruppe sehr gute Sektoren, daher +
3. Die dynamische NW3 Energie wandelt sich in eine eher ruhigere, trägere Energie (Erde). Na ja, für ein IT Geschäft vielleicht nicht so von Vorteil und er will ja nicht noch träger werden...
4. Landschaftsplatzierung NO - abschüssiger Drache (schlecht), wir wollen die Finanzen ja nicht den Berg runtergehen lassen, SW (Eingang hinten), Drache aufsteigend, gut aber wir müssten den Garten ganz schön umgestalten, damit diese gut wirkt.
5. Aus zeitlicher Sicht nicht die optimalsten Bedingungen, müssten viel mit Farben/Formen arbeiten um die teilweise nicht so optimale Energie zu schwächen und die gute Energie zu stärken.

Mein Mann meint nur, ich soll die Entscheidung treffen... na toll. Thesi zeigt mir so gut wie die gleichen Dinge auf und macht mich noch auf das ein oder anderen Asprekt der chinisischen Astrologie aufmerksam aber entscheiden muss ich wohl oder übel ja selbst...

Was mir (und auch meinem Mann ) mehr Klarheit verschafft hat sind folgende 3D Zeichnungen:

Eingang Büro nach NO, Garage rechts vom Haus
Haus Rückseite Eingang SW, Garage rechts vom Haus

Eingang wie gehabt im NW, Garage links vom Haus

Rückseite NW Eingänge, Garage links vom Haus

Da wir auf dem Büro eine Terrasse planen, erscheint der Bürotrakt bei allen Zeichnungen etwas erhöht. Auf dem letzten Bild ist die Terrasse am besten sichtbar. Das Grundstück ist real viel größer als auf den Bildern.

So, wie habe wir uns nun entschieden:

Die Garage wird links vom Haus (im SO Bereich) platziert. Warum? Hier spielen mehrer Gründe eine Rolle.

1. Egal wie die Dachform der Garage sein wird (geplant ist ein Satteldach mit ca. 11°-15° Dachneigung (konnten es leider auf den Bildern nicht widerspielgeln)), wirkt das Bürogebäude wie eingepfercht zwischen Garage und Haupthaus. Andersherum wirkt es luftiger.
2. Ich will eine dynamische Energie im Büro haben und nicht eine schwere Erdenergie
3. Durch den NW Eingang kann ich den Bürotrakt mit mehr Farbe unterstützen. Bei einer Erdenergie müsste ich das Gebäude eher weiß halten, da Metall (z.B. Farbe weiß) die Erde kontrolliert und dies für meinen Mann wichtig wäre.
4. Das Büro ist gut in der Landschaft platziert (die vier Tiere gut platziert)
5. Wir fanden die Idee gut, eine Türe (aber nur von innen öffnend, denn man sonst auf die Idee kommen könnte, hier immer reinzugehen und das würde das Feng Shui wiederrum verändern) in der Küche einzuplanen. Somit ist der Weg, die Einkäufe abzuladen eigentlich geringer, da hier ja auch eine Speisekammer mit integriert ist. Außerdem können die Kinder die Türe vermehrt nutzen, da beide der Ostgruppe angehören, und für sie der SO ein besserer Eingang ist. 
6. Wir haben einen etwas geschützteren Terrassenbereich und da bei uns der Wind öfters mal pfeift erhoffen wir uns, auch an diesen Tagen die Terrasse mehr nutzen zu können.
7. Unser Grundstück ist nach hinten hinaus immer noch sehr groß, sodass wir hier sicherlich nicht das Gefühl haben werden, eingeengt zu sein.

Bin gespannt, wie es dann in Natura aussehen wird. Unser Architekt war zwar von unserer Entscheidung nicht so begeistert, da es scheinbar etwas mehr an Planung bedeutet aber immerhin bauen wir ja unser Haus so wie wir es haben wollen.




 

Mittwoch, 3. Februar 2016

Vorort Besichtigung und wo platziere ich Haus und Garage?

Seit meinem letzten Post über unseren Bau sind nun sage und schreibe über einen Monat vergangen. 

Warum? Ganz einfach, es hat sich so gut wie nichts getan bzw. besser gesagt, es hat sich nichts getan, was wir beeinflussen müssen und können.

Da unser Architekt und seine Bauzeichnerin gleich nach unserem Gespräch in Urlaub gingen und auch alle anderen Betriebsferien hatten mussten wir abwarten.Letzte Woche rief uns unser Architekt an um uns mitzuteilen, dass der Vermesser nun vor Ort war und das Grundstück nun ordnungsgemäß vermessen ist und daher endlich mit der Planung begonnen werden kann.

Da die Leute vom Bodengutachten wissen müssen, wo wir unser Haus platzieren werden, haben wir für den 02. Februar einen Vorort Besichtigungstermin mit unserem Architekten vereinbart, um danach unser Haus inklusive Garage auf dem Papier zu platzieren.

Hört sich doch alles ganz einfach an :-) aber wie ihr gleich festestellen werdet, doch gar nicht so einfach, denn wir bauen ja ein Feng Shui Haus ;-)

Also der Reihe nach...

Architekt trifft sich mit uns auf dem Baugrundstück. Nach ca. 10 Minuten ergreifen wir die Flucht nach Hause, denn es ist zwar ein wunderschöner Tag aber bitterkalt.
Bei uns daheim holt unser Architek dann ein DIN A3 Blatt heraus, in welchem das Grundstück inklusive der Daten des Vermessers schon eingezeichnet ist. 

Da wir ja ein Haupthaus haben, inklusive eines separaten Büroanbaus + Garage muss dies nun alles fein säuberlich abgebildet werden.

Damit ihr nun versteht warum alles so kompliziert wird muss man wissen, das was bei uns ein kleines (zumindest aus unserer Sicht) und für den Architekten ein größeres Problem ist, ist die Planung der Garage. Da wir auf Bodenplatte bauen (also ohne Keller) und der Traum meines Mannes schon immer eine große Garage war soll diese nun 6,5 x 10m groß sein. Ein Teil Garage, der Rest Kellerersatz.
Wir haben zwar ein großes Grundstück mit 824qm aber auch hier müssen wir festestellen, es wird eng... da die bebaute Fläche ja nur einen bestimmten Prozentsatz betragen darf. Außerdem muss die Garage, da ja so groß noch 2,5m von der Grundstücksgrenze entfernt sein.

Alles im allem immer noch kein Problem aber jetzt kommts. Wo stellen wir die Garage hin? Wer unsere Pläne gesehen hat, hat sicherlich bemerkt, dass unsere Eingänge (Haupthaus und Büro) beide rechts vom Haus (aus Feng Shui Sicht im NW) platziert wurden. 

Dies aus folgenden Gründen:

Der NW ist für uns beide, da wir zur Westgruppe gehören (mehr dazu in den FS Blogs) ein durchaus positiver Bereich bzw. die Energie (das Qi) für uns sehr von Vorteil.

Wenn man im Feng Shui den zeitlichen Faktor anschaut (die Fliegenden Sterne... auch mehr dazu im FS Blog) bringt es uns in den nächsten 10 Jahren eine optimale Energie, danach zwar etwas schwächer aber immer noch positiv und es lässt sich wiederrum an die neuen Gegenheiten anpassen.

Der NW3 Sektor (im Feng Shui unterteilt man einen Sektor in 1,2 und 3 mit jweiles 15°) hat eine sehr dynamische und positive Energie, was insbesondere dem Unternehmen gut tut und auch bei Familien mit jüngeren Kindern genutzt wird. Hier will man ja eher Leben in der Bude haben. Wären wir älter und hätten gerne mehr Ruhe dann würden wir sicherlich einen anderen Bereich (sollte es der NW bleiben, dann eher den NW2, der für mehr Ruhe steht). Aber wir wollen ja, das etwas voran geht. 
Deshalb sind unsere Eingangstüren auch nicht gerade, da das Haus in Richtung NW2 ausgerichtet ist, sonder schräg platziert, um die NW3 Energie ins Haus zu bekommen.

Damit diese Energien aber wirken können, brauchen sie keine Mauer vor sich (wer will schon auf eine Mauer blicken, wenn er aus der Tür geht) sonder Platz und Weitblick (s. Roter Phonenix).

So, und nun fängt es an kompliziert zu werden. Bisher hatten wir die Garage immer links vom Haus geplant (also im SO, Bereich Küche/Esszimmer) um zusätzlich die schwarze Schildkröte (Rücken den Hauses zu stärken) und um uns den Eingangsbereich freizuhalten.

Unser Architekt machte nun den Vorschlag, diese besagte Garage rechts, d.h. auf der Seite des Eingangs zu planen. Dies würde aus seiner Sicht eher Sinn machen, da ja wir und auch Besucher nicht um das Haus herumgehen müssen, sondern es ja quasi direkt vor der Tür ist (wie in 99% aller Haushalte ;-)). Der Büroeingang, der ja im NW geplant wurde, müsste daher in den NO (also vorne) umgeplant werden. Alles ganz logisch und nachvollziehbar (auch für mich im ersten Moment). Daher blickten mich vier Augenpaare (Architekt und mein Mann) mit großen Augen an und erwarteten eine Antwort.....

So eine Schei.....meine ganze Planung innerhalb von Minuten durcheinandergebracht. Also, tief durchatmen, kurz überlegen und veto einlegen. Für mich ist hier klar. Es wird heute keine Entscheidung geben. Das Ganze muss ich mir nochmals durch den Kopf gehen lassen und auch Thesi, meine Lehrerin will ich nochmals kontaktieren. Zwar kenne ich meine Tendenzen aber sicher ist sicher...

Ich vereinbare mit dem Architekten, dass ich ihm spätstens am Aschermittwoch (eine Woche Bedenkzeit) eine Antwort gebe, da er es bei Okal einreichen muss. Normalerweise muss er bei Okal innerhalb von 3 Tagen die Dinge erledigt haben, kann es aber mit Begründung nochmals hinauszögern. 

Was er aber nicht kann, ist mir ein 3D Abbild zu machen, damit ich das Ganze besser greifen kann. Lt. ihm wäre dies zu kompliziert und ich müsste dies auch selbst bezahlen. 
Daher bestelle ich mir am Abend noch die Archtiket 3D Software (scheint nicht schlecht zu sein) um mir die Planung in 3D anschauen zu können. Vielleicht hilft es ja auch ein bisschen :-)

Montag, 1. Februar 2016

Feng Shui und die kosmische Dreiheit

Wie versprochen, wieder etwas Wissenwertes über das Feng Shui.

Wie ich schon unter dem Reiter Feng Shui geschrieben habe, ist Feng Shui nichts anderes als die Kunst, die Naturkräfte und die Zeitfaktoren so zu nutzen, dass sie für uns auf eine positive Art und Weise wirken. Sei es um mehr Erfolg zu haben (wobei bitte beachten: sollte euch einer versprechen, damit Millionär zu werden, Finger weg ;-)), die Gesundheit mehr zu pushen und/oder das Glück/Zufriedenheit im Allgemeinen zu verstärken. 


Ihr kennt sicherlich auch alle Situationen wie, sobald man ins Haus kommt fängt man an zu streiten oder der Geschäftserfolg läuft einfach schleppend, sobald Geld ins Haus kommt ist es auch wieder weg oder man kommt abends einfach nicht zur Ruhe, egal wie früh man ins Bett geht (dies sind einfach nur mal Beispiele, was so alltäglich passieren kann). Oft ist man dann der Überzeugung, man ist einfach nur vom Pech verfolgt, oder macht sich Gedanken ob man doch krank ist etc...alles Zufälle oder einfach nur vorbestimmt. Dem ist jedoch nicht so!


Dank dem Klassich Feng Shui können zwei Drittel dieser sogenannten Zufälle bewusst beeinflusst werden. Wie?


Das klassische Feng Shui beschreibt drei Faktoren (die sogenannte kosmische Dreiheit). Dies sind das Himmelsglück, das Menschenglück und das Erdglück. 
 

An erster Position steht das Himmelsglück (das Schicksal, das uns vom Himmel ab dem Zeitpunkt der Geburt gegeben wird). Diese Glück lässt sich nicht vom Menschen kontrollieren und beeinflussen. 

An zweiter Position steht das Menschenglück. Dieses kann durch Fleiss, positive Einstellung, ein gutes Miteinander etc.gefördert und von jedem selbst beeinflusst werden.
 

An dritter Stelle steht das Erdglück und hilft uns das Wissen des Feng Shui, diese gezielt für uns einzusetzten. Es geht hier um die positive Nutzung der Naturkräfte und Zeitfaktoren, welches durch Feng Shui gezielt gestärkt werden kann. 

Durch die richtige Anwendung ermöglichen sich neue Wege, um unser eigenes Glück in die Hand  nehmen zu können. Deshalb ist es eine sehr wichtige Komponente, welche wir Nutzen können um unser Leben zu verbessern. 


Allerdings muss man sich auch bewusst sein, das es nicht reicht, einfach nur alles nach Feng Shui umzusetzen und dann auf dem Sofa zu warten, dass einem das Glück in den Schoß fällt. Man erreicht dieses maximale Glück nur, wenn man sich dem Menschenglück bewusst wird und dieses auch nutzt (der eine vielleicht etwas leichter, der andere vielleicht mit etwas mehr Arbeit) aber die Chancen sind für alle das. 


Ich hoffe ihr konntet etwas hier für euch mitnehmen.
 

Weitere Themen folgen, die sich dann immer mehr auch auf unseren Hausbau beziehen. Ihr werdet sehen, dass auch ich manchmal ganz schön ins Schwitzen komme, alles zu berücksichtigen. Aber wenn man etwas gut machen will (egal ob für sich oder für die Kunden) muss man sich einfach Zeit nehmen. Eine gute Feng Shui Beratung ist einfach zu komplex und umfangreich, um sie in ein oder zwei Stunden erledigt zu haben.