Samstag, 9. April 2016

Das Ende der Architektenphase in Sicht...

So, nun haben wir endlich die Grundrisse fertig (eigentlich bleibt alles so gut wie gehabt) und auch den finalen Hauspreis vom Architekten bekommen, sodass wir uns nun endlich um die Finanzierung kümmern können.

Das Büro ist nun mit 43qm doch etwas größer geworden als am Anfang gedacht aber die Kosten hielten sich nun im Rahmen. Der Unterschied zum damaligen Angebot beträgt +7.000€, was uns sehr positiv überrascht hat. Damals war das Büro mit knapp 35qm geplant aber eben nicht so, wie wir es haben wollten, daher waren wir hier wirklich sehr gespannt auf das Ergebnis (wobei hier auch noch Zusatzkosten für ein kleines Bad mit drin sind, zusätzliche Fenster und ein paar kleine Extras). Es kann nun sein, dass der Preis minimal etwas nach oben oder unten korrigiert wird (hat irgendwie mit der Berechnung der Fußbodenheizung zu tun) aber es kommen keine größeren Überraschungen mehr hinzu.

Wir haben uns aber im Moment von der Terrasse verabschiedet, da diese die Kosten um 12.000€ sprengen würde, was wir wirklich im Moment nicht bereit sind auszugeben. Dies ist auch ein Posten, der später mal gemacht werden kann. Der Architekt hatte uns aber hierzu schon einmal vorgewarnt, dass dieser Posten sehr teuer sein könnte.

Jetzt haben wir nun noch eine Anfrage bzgl. einer Faltwerktreppe anstatt der Standar-dtreppe. Diese Kosten müssten wir nun auch nächste Woche auf dem Tisch haben. Schade nur, dass wir scheinbar die Treppe nicht herausnehmen können, da wir hier vor Ort einen guten Treppenbauer gehabt hätten und die Kosten sich im Rahmen gehalten hätten.

Parallel sind wir nun dabei, Kosten wie die Erdarbeiten schon einmal im voraus grob zu erfragen, da dies scheinbar oft ein Posten ist, der anders ausfallen kann als vorher geplant und dies versuchen wir zu vermeiden. Immerhin haben wir ein leicht abfallendes Gelände und wissen, dass wir Kies aufschütten müssen, um auf ein einheitliches Niveau zu kommen.

Die kommenden Wochen werden nun spannend und ich werde weiterhin berichten, sobald wir mehr in Erfahrung bringen.