Mittwoch, 27. September 2017

Pluggit

Heute war ein Servicemitarbeiter von der Firma Pluggit da. Wir hatten auf unserer Anlage eine Fehlermeldung und auch das Gefühl, dass der Luftaustausch nicht richtig funktionert.

Die Abluft lief auf Volltouren, die Zuluft aber sehr gering.

Hier baten wir den Kundendienst, uns jemanden von Pluggit direkt vorbeizuschicken, der sich die Sache mal genauer anschaut.

Fazit:

Anlage läuft, nur scheint bei der Kalibriereung etwas nicht rundgelaufen zu sein, daher war die Luftdifferenz zwischen Zu- und Abluft zu groß. Dieses hat der Servicetechniker nun behoben und auch angepasst und uns wertvolle Tipps gegeben, wie wir, insbesondere in der Heizperiode mit der Pluggit umgehen sollen, damit die Luft nicht allzu trocken ist (z.B. eher auf einer niedrigeren Zirkulation laufen lassen). Es kann schon gut sein, dass wir uns zusätzliche einen Luftbefeuchter anschaffen müssen, dies muss man dann aber individuell im Winter prüfen, da ja jeder ein anderes Heizverhalten aufzeigt.

Filterwechsel sobald diese zu sind (hier bringt aber auch die Pluggit eine Warnmeldung) und nach ca. 10 Jahren empfehlen sie eine Reinigung der kompletten Anlage inkl. Lüftungsrohre. Kosten werde hierfür bei einem Haus wie unserem bei ca. 1.500€ liegen, was ich für solch eine Aktion in Ordnung finde)

Montag, 25. September 2017

Wir leben noch ;-)

Wollte nun endlich mal wieder ein Lebenszeichen von uns geben. Es ist in der Zwischenzeit viel passiert und die Zeit zum schreiben war so gut wie nie da :-).

So ein Hausbauprojekt nimmt einen doch sehr in Beschlag und ich muss gestehen, manchmal war ich doch ein wenig zu müde...

Also, was ist alles geschehen...

Das wichtigste voran.... Wir sind eingezogen! Am 17. August war es endlich soweit....

Wir konnten/mussten unser altes Haus verlassen und ich war doch ziemlich erstaunt, dass wir mit dem alten Haus ziemlich schnell abgeschlossen haben und wir uns mittlerweile ganz wohl in der neunen Umgebung fühlen.

Davor waren die Wochen gefüllt mit Stress, Stress, Stress ;-). Da wir ja ein Technikfertiges Haus gekauft haben standen ja einige Dinge an, die wir selbst erledigen mussten. Durch die Verzögerungen (s. vorherige Einträge) hatten wir defakto nur 2,5 Monate anstatt geplanter 4 Monate Zeit alles auszubauen, was uns manchmal an den Rand des Wahnsinns gebracht hatte. Hier hat uns Herr Blass ganz toll unterstützt und versucht, alle weiteren Dinge so gut und so schnell wie möglich  zum Laufen zu bringen, sodass so gut wie alle weiteren Mängel nocht vor dem Einzug behoben werden konnten. Ein ganz großes Lob hier an Herrn Blass und den Kundenservice.

Was haben wir bis zum Einzug nicht mehr geschafft.

  • Das große Bad wird ein Projekt für den Winter. Hier wollen wir uns erstens noch Zeit lassen, da wir viele Ideen haben aber uns noch nicht zu 100% sicher sind
  • Gäste-WC ist noch immer nicht gefliest. Hier ist uns leider ein Fliesenleger abgesprungen und im Moment fehlt die Zeit... (Sanitärobjekte sind aber installiert)
  • Abstellraum dient noch als Abstellkammer
  • Aussenanlage (eine einzige Katastrophe und ein Projekt für 2018 ;-)
  • Garage (mangels Zeit nicht mehr geschafft)
  • Sockelleisten (Projekt Winter)
  • Türen (sind wir gerade dran haben aber mit dem Jeld-Wen Zargen so unsere Probleme.. von 8 Zargen waren 4 defekt. Diese wurden von uns bei einen Fachhändler besorgt)

Mängelbeseitigung seitens Okal läuft im Moment sehr gut. Hier haben wir noch zu erledigen:

  • Terrassentür läuft schwer. Leider wird dies einer der schwierigsten Dinge, da wir hier die Rollladenkasten nochmals öffnen lassen müssten. Unsere Türe hängt durch und muss neu verankert werden. Zusatzkosten für Wandausbesserungen etc. übernimmt Okal
  • Einstellungen für die LWWP, Pluggit und myGekko noch nicht optimal. Hier sind wir gerade dran mit der Terminfindung
  • Defekte Fenster. Hier wurde schon ein Großteil ausgetauscht

Ansonsten fühlen wir uns schon sehr wohl und die gute Wärmedämmung merkt man insbesondere an heißen Tagen. Da wir doch sehr viel Stress hatten gibt es Tage, wo mal nicht am Bau gearbeitet wird sondern wir auch mal schöne Nachmittage draußen oder mit den Nachbarn genießen.

Ansonsten heißt nun die Devise.... eins nach dem anderen und dann wird es schon was :-)