Hausplanung


Anbei nun ein paar Informationen zur Hausplanung, welche der Architekt nun bearbeiten wird.

Privathaus:  ca. 150qm
Separater Büroanbau: ca. 40qm (auch später als ELW nutzbar)
Technik: LWW Pumpe mit Fußbodenheizung und Kontrollierter Be- und Entlüftungsanlage, my Gekko
Allgemein: Deckenerhöhung auf 2,80m, Kniestock 2,74m.
Terrasse mit Mauerumrandung begehbar von der Ankleide aus (ein bisschen Luxus für die Eltern ;-)).
Das Kinderbad ist im Momement noch geplant wird aber evetl. noch gestrichen, je nachdem wir groß die Zimmer nun werden.

Die Zimmer wurden alle aufgrund der Feng Shui und BaZi Daten verteilt, sodass jeder das Zimmer hat, welches sein Potenzial fördert. Dies war mir insbesonder für die Kinder sehr wichtig. Die beiden Eingänge sind im NW als Sektor und damit wir das bestmöglichste für uns herausholen werden wir sie auf NW3 drehen (dies bezieht sich aber auf uns als Eltern, da wir ja die Verdiener sind). Hierzu werde ich in der nächsten Zeit in einem Beitrag mal mehr darauf eingehen.

Angehängt habe ich nun meine Zeichnungen + eine erste Feng Shui Erstanalys, wo wir sehen konnten, wie sich die Energie im Haus verteilt und wie welches Zimmer aufgeteilt werden muss. Hierzu werde ich in einem Blog näher drauf eingehen.


Ergeschoss


Obergeschoss



Büroanbau

Erste Feng Shui Analyse



Kommentare:

  1. Hey! Sehr interessantes Konzept fürs Haus! Finde ich toll. :) Bekommt ihr einen Flachdach? Würde mich interessieren, ob Flachdach mit Feng Shui kombinierbar wäre? Ich wünsche euch weiterhin noch viel Erfolg und Spaß bei der Planung!
    Schöne Grüße aus Kassel,
    T / www.rako6.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      wir werden ein Satteldach mit ca. 22° Dachneigung haben, da wir eine Photovoltaikanlage mit 8kW mit eingeplant haben (Plus Energie Haus). Die Dachform hat nichts mit Feng Shui zu tun. Im Feng Shui ist die Ausrichtung des Hauses an die Landschaftsgegebenheiten (s. Grundstück bzw. Feng Shui) sehr wichtig, damit man die optimale Energie nutzen kann und dann geht man ins Innere und versucht hier, das Optimum zu erreichen (Räume mit guter Energie als Gemeinschaftsräume, Schlafräume nutzen, Räume mit schlechter Energie für das Bad, die Nebenräume einplanen). Hier hat ein gut ausgebildeter Feng Shui Berater durch das richtige Platzieren von Türen/Räumen auch Möglichkeiten, schlechte Energien auszusperren und Gute zu bündeln). Werde in den nächsten Wochen noch näher auf die Feng Shui Planung unseres Hauses eingehen, sodass es verständlicher wird. Bei weiteren Fragen immer gerne fragen. LG Daniela

      Löschen